Das britische Gartencenter Rosebourne geht im August mit dem neuen Konzept ‘the Fresh Approach’ an den Start

Kurz nach Ende des Sommers eröffnet die britische Gartencenterkette Rosebourne ihre erste neu errichtete Zweigniederlassung in Andover. Rosebourne möchte der bestehenden Gartencenterbranche neuen Schwung verliehen und kommt mit dem innovativen Konzept ‘the Fresh Approach’ daher: Das Center orientiert sich zu 50% an Food-Artikeln und bei den anderen 50% am Faktor Grün und Geschenkartikeln.

Bühne des ‘Fresh Approach’ sind der geplante Farm Shop und eine Metzgerei sowie in besonderer Weise auch das Restaurant: dort achtet man sehr auf Frischprodukte, Speisen werden vor Ort zubereitet und am Tisch serviert. Das Ambiente des in dem separat gelegenen Teil des Gebäudes mit seiner um Bogenelemente erhöhten Decke ist besonders anheimelnd. 

Die unabhängige neue Kette steht unter der Leitung eines in der Gartencenterbranche erfahrenen Management-Teams – u.a. bei Blooms of Bressingham, Garden and Leisure sowie Beckworth Emporium.

Das Rosebourne-Team bat Thermoflor im Schulterschluss mit HPW Architects um eine zielführende Lösung für ein “zukunftsweisendes Vermarktungskonzept”. Entwurfsplanung und Realisierung wurden professionell gemeinsam angepackt. Selbst nach vielen gemeinsamen Projekten zeigen sich die Architekten des Büros HPW ob der Schnelligkeit des Bauteams immer wieder überrascht:


Bob Dalton
Bob Dalton (stellvertretender HPW-Geschäftsführer): “Thermoflor have once again surpassed our expectations. The building totally 3,500 sq. metres was erected and watertight (barring external doors) within 8 weeks of starting on site in a very fast-track programme with the complete steel frame being erected in only 5 days! We enjoy working with Thermoflor’s team and look forward to our next project and our continued partnering working relationship.”

 

Visual-Rosebourne

Was organisiert man im Sommer? 

Sonnige Tipps von Unternehmerkollegen:

Peggy Leurs – Gartencenter Leurs in Venlo (NL): „Das Thema Gemüsegarten ist genauso angesagt, wie Insekten im Garten. Wir sind bei allen laufenden Kampagnen dabei und kommunizieren das gegenüber unseren Kunden auch. Wir machen vielfältigen Gebrauch von den sozialen Medien und haben vor kurzem diesen sommerlichen Clip von unserem Team gepostet:“

Einen Vogelbeobachtungs-Workshop, eine Gemüse-Wochenende und das Anmalen von Insektenhotels

Gartencenter Daniëls in Vlodrop (NL): “Wir organisieren zweierlei Arten von Aktivitäten – spaß-orientiert einerseits und mit einem gewissen Lernanspruch andererseits. Während der Bienen-Woche bemalen Kinder bei uns ein Insektenhotel.

An alle Hobby-Chefköche: besucht die Grill-Academy

Arboretum Kilquade, Irland: „Mehr Sommer als beim Weber Grill Academy Event im Arboretum in Irland geht kaum. Bei dieser zweitägigen, interaktiven und appetitanregenden Vorführung befeuert der Weber-Chef mit inspirierenden Rezepten die Grillleidenschaft der Kunden: das Fleisch wird geröstet, gegrillt, gebraten und sogar geräuchert.“

Neue Artikelgruppen locken mehr Besucher ins Gartencenter

Im Gartencenter Coppelmans in Oss ergänzen sich Alt- und Neubau zu einem beeindruckenden Fachmarkt mit einer überdachten Fläche von rund 6.000 m². Unternehmer Jos Coppelmans über die Bedeutung der Erweiterung für sein Unternehmen.

Welchen Einfluss hat das neue Gebäude auf Ihre Ergebnisse?

Die Besucherzahlen sind enorm gestiegen und das insbesondere in den ehedem ruhigen Monaten September und Oktober. Wir verzeichnen auch bei schlechtem Wetter hohe Besucherzahlen, die Leute betrachten es als Ausflug und kommen nicht mehr  nur wegen der Gartenartikel. Unsere im Vorfeld formulierte Prognose wurde deutlich übertroffen.

Was konnten Sie dank des Neubaus bei den Artikelgruppen verändern?

Dank der zusätzlichen Verkaufsfläche haben wir neue Artikelgruppen wie Tierbedarf, Schnittblumen und Gastronomieangebote hinzufügen können. Bedingt dadurch kommen mehr Besucher und folglich ist auch die Frequenz höher. Im Vergleich zum Vorjahr haben wir den Umsatz in den Monaten September und Oktober um mehr als 100% steigern können.

Wie erleben die Kunden das neue Gebäude?

Die erleben das größere Raumangebot im Center, die Laufwege sind ein wenig breiter, sodass man gut aneinander vorbei kommt und das Einkaufen mehr Spaß macht. Außerdem gibt es mehr Raum für Präsentationen, was bei den Kunden die eigene Kreativität anregt.

Wie läuft das neue Gastronomieangebot des Gartencenters?

Da wir auf diesem Felde selbst noch einiges lernen musste, kam es anfangs zu gewissen Anlaufschwierigkeiten beim Personaleinsatz und der Bestellfrequenz. Jetzt, nach rund einem Jahr, haben wir alles im Griff und ist dieses Angebot gar nicht mehr wegzudenken. Die Kunden nutzen es während des gesamten Tages, vor allem an den Wochenenden.

Welche Schulnote geben Sie der Zusammenarbeit mit Thermoflor?

Thermoflor bekommt von mir eine glatte Eins, weil im Vorfeld alles solide vorbereitet und bis in die Details geplant gewesen ist. Auch während der Bauphase ist alles im Sinne der straffen Planung gelaufen, sodass die Gewerke der anderen Firmen nahtlos ineinander gegriffen haben und die terminlichen Vorgaben eingehalten worden sind.

Haben Sie Tipps für Unternehmerkollegen, die an einen Neu- oder Umbau ihres Gartencenters denken?

Nehmen Sie sich während der Vorbereitung Zeit für eine solide Beratung und prüfen und durchdenken Sie jedes Detail. Dann läuft der Bau hervorragend und nach Wunsch.

Coppelmans-Oss-front2

Thermoflor: bald geht es mit den Arbeiten los

In Zusammenarbeit mit dem britischen Architekturbüro HPW beginnt Thermoflor zum Ende des Sommers im kanadischen Saskatoon mit dem Bau eines beeindruckenden Einzelhandelszentrums (mehr Informationen hier). Außerdem sind wir auch in den Niederlanden tätig: für Intratuin in IJsselstein realisieren wir mit Hilfe 2 neuer Schiffe eine Erweiterungsmaßnahme um 1.000 m2  (mehr Informationen hier). Bei Ranzijn tuin & dier in Almere führen wir im Laufe des Sommers Sanierungsarbeiten durch.

2016 haben bereits diverse Gartencenter ihre Pforten geöffnet: beispielsweise Wolters (Niederlande) und Hageland Voss (Norwegen). Außerdem haben wir die beiden von der Kette Ranzijn tuin & dier übernommenen Filialen im passenden Stil umgebaut.

In England und den Niederlanden sind für 2016 noch folgende Eröffnungen geplant:

August Rosebourne Andover , UK
September Klondyke Leeds, UK
November Tuincentrum Leurs, Venlo, NL
Dezember Ranzijn tuin&dier, Leiderdorp NL

Der Neubau des Gartencenter Wolters 

Wolters-PHS_8626

Eröffnung Hageland Voss in Norwegen

Opening Hageland Voss

Die erneuerte Ranzijn Garten & Tiere in Nieuw-Vennep

Ranzijn-Nieuw-Vennep

Internationales Treffen von Gartencenter-Unternehmern in der Schweiz

Wir würden uns freuen, Sie in Ihrer Eigenschaft als Gartencenter-Betreiber Ende August anlässlich der internationalen IGCA-Konferenz in der Schweiz zu treffen. Dieser international Gartencenter-Verband bringt Gartencenter-Unternehmer aus der gesamten Welt zusammen – von Japan bis Südafrika, von China bis Tschechien. Das interessante Programm sieht auch zwei Besuche bei eidgenössischen Thermoflor-Kunden vor:

Gartencenter Meier in Dürnten: Ein Paradies an den Gestaden des Zürichsees! Im Frühjahr des Jahres 2011 öffnete Familie Meier die Pforten ihres unweit von Zürich gelegenen neuen Gartencenters in Dürnten. Das auf einer Tiefgarage realisierte Hauptgebäude beherbergt das Restaurant, Büroräume und eine Fülle an Verkaufsfläche.

Gartencenter Huplant in Hirschtal: Im Jahre 2012 hat Thermoflor sowohl das Produktionsgewächshaus als auch das Gartencenter von Huplant neu erbaut. Die Gebäude dieses Kombi-Unternehmens hatten durch schweren Hagelschlag irreparablen Schaden erlitten. Das Gartencenter erhielt ein komplett renoviertes Antlitz.

Weiterführende Informationen gibt es auf der Site der IGCA, auf der Sie sich auch anmelden können: http://www.igcc2016.ch/