Thermoflor on Tour

Verfolgen Sie die bautechnischen Entwicklungen durch Thermoflor bei Ihren Branchenkollegen auf unserer Website oder in den sozialen Medien. Wenn Sie den Bau oder auch die Eröffnung dieser Gartencenter persönlich in Augenschein nehmen möchten, sind Sie herzlich willkommen. Klicken Sie auf das Gartencenter Ihrer Wahl – dort finden Sie weitere Hintergrundinformationen:

 

Eröffnungen im Herbst 2017:

 

 

 

Eröffnungen im Frühjahr 2018:

  • Gardest in Tartu, Estland
  • Coppelmans Nuenen (NL)
  • Intratuin Duiven, 2. Abschnitt (NL)
  • Daniels Vlodrop (NL)
  • Tuincentrum de Boet (NL)

 

Das Gartencenter als Startup

Wo muss man als Unternehmer bei der Entwicklung eines neuen Gartencenters ansetzen? Thermoflor hilft Ihnen gern.

 

In diversen europäischen Ländern ist der Gartencenter-Markt noch nicht so weit entwickelt wie beispielsweise in den Niederlanden oder in England. Gründungswillige Unternehmer wissen oft nicht so recht, wo sie ansetzen sollen: Worauf gilt es zu achten, was gilt es zu vermeiden? Einer dieser Unternehmer ist Raul Jeets aus Estland. Mit seinem Vorhaben war er bei Thermoflor an der richtigen Adresse und wurde mit Branchenfachleuten zusammengebracht, die ihm bei seinem fliegenden Start helfen können. Im Frühjahr 2018 öffnet sein nagelneues Gartencenter Gardest seine Pforten, auf das er sich mit folgenden Schritten in jeder Hinsicht gründlich vorbereitet hat:

 

  • Marktuntersuchung
  • Entwurf
  • Einrichtungsempfehlung
  • Wareneinkauf
  • Ausbildungsmanagement

 

Die folgende Ausgabe unseres Newsletters enthält ein Interview dem Neu-Unternehmer. Wie hat er diese Zusammenarbeit erlebt?

 

Noch knapp 70 Tage bis zur Eröffnung des Green Trade Center.

In den zurückliegenden Monaten ist intensiv an der Konstruktion gearbeitet worden und mittlerweile ist auf dem einst so kahlen Baugelände in Aalsmeer bereits ein Großteil des neuen Gebäudes errichtet worden.

 

Das neue Green Trade Center bietet in Kürze das europaweit größte Angebotssortiment:

  • 10.000 m2 mit Zimmerpflanzen
  • 4.000 m2 mit Gartenbau-/Baumschulartikeln
  • 3.500 m2 mit Accessoires
  • 2.500 m2 mit Blumen.

Thermoflor ist am Bau des ‚Huis van de Kweker‘ beteiligt, wie Waterdrinker den Showroom getauft hat. Die Bauarbeiten haben Ende März begonnen und sind mittlerweile fast abgeschlossen. Schauen Sie sich diesen Baufortschritt an: 

 

Huis van de Kweker
Der Bau des rund 30.000m2 umfassenden Handelszentrums dient 2 Zielen. Erstens erhalten Erzeuger den notwendigen Raum, ihre Produkte in den Shop-in-Shops anzupreisen – einem Konzept, das sich in den beiden zurückliegenden Jahren bewährt hat und nachgewiesenermaßen den individuellen Verkauf ankurbelt. Zweites Ziel ist die Stabilisierung des kräftigen Wachstums, das Waterdrinker in den zurückliegenden Jahren erlebt hat.

 

Freizeitbranche entdeckt die Möglichkeiten des Open Sky-Schiebedachs

Ein Ferienpark in der niederländischen Provinz Gelderland (Het Eiland van Maurik) hat sich dafür entschieden, den Ferienspaß seiner Gäste nicht länger den Wechselfällen des niederländischen Wetters auszusetzen. Im Verlauf dieses Sommers hat die Geschäftsleitung des Parks ein ausgefallenes neues Schwimmbad realisiert, in dem witterungsunabhängig ganzjährig ‘indoor’ gebadet werden kann – bei gleichzeitigem ‘outdoor’-Gefühl.

 

Auffallende Details der modernen, transparenten Konstruktion sind das verschiebbare Open Sky-Sonnendach und die aufschiebbaren Seitenwände. Bei schönem Wetter kann das überdachte Bad geöffnet werden. Erste Lobeshymnen von Badegästen sind ein Hinweis darauf, dass das neue Schwimmbad auf große Zustimmung rechnen darf.

 

Dank des ausgeklügelten Entwurfs erhielt Bright Buildings, das Schwesterunternehmen von Thermoflor für die Freizeitbranche, den Zuschlag für das Bauvorhaben.

Das zugrundeliegende System gilt als die Lösung für Indoor-Spielplätze, Farm-Shops sowie Gastronomie- und Hotellerie-Anbieter. Räume, in denen Ihre Kunden während der Sommermonate die Vorteile des Freilufterlebnisses erfahren möchten – und während des Winters den Vorteil eines überdachten Aufenthalts. Auf der Grundlage eines nutzerfreundlichen und mit Hilfe einer App steuerbaren Systems vollzieht sich der Wechsel von Indoor zu Outdoor innerhalb von 5 Minuten.

Mehr Infos und ein Video über dieses Projekt finden Sie auf der Website von Bright Buildings.