Der größte Intratuin verfügt jetzt über ein Megarestaurant und ein Spielparadies

Rechtzeitig vor Ostern konnten die Umbauarbeiten am ‘größten Intratuin der Niederlande’ abgeschlossen werden. Die Niederlassung im niederländischen Duiven verfügt über eine Fläche von wohlgemerkt 24.000 Quadratmetern und wurde jetzt vor allem um Gastronomieangebote und einen großen Kletterturm für Kinder erweitert. Diese Erweiterungsmaßnahme wurde von Thermoflor in zwei Bauabschnitten realisiert. Bereits im vergangenen Jahr hatte der komplett neu gestaltete Verkaufsbereich eröffnet – zeitgleich mit der beliebten Christmas World: ein komplett überdachter Weihnachtsmarkt mit einer Fläche von 7.500 Quadratmetern.

Bei Intratuin in Duiven ist alles groß, größer, am größten. Während der Weihnachtszeit gibt es im Center in Duiven das größte Miniaturdorf Europas zu sehen und auch den größten Wald aus Kunstweihnachtsbäumen. Vor der Umbaumaßnahme verfügte das Intratuin noch über 16.000 Quadratmeter Verkaufsfläche, die sich auf zwei Etagen und ein Freigelände verteilten. Dank der Erweiterung haben sämtliche Artikelgruppen ein Update bekommen. Auf diese Weise haben unter anderem die Weihnachtsshow, das Freilandgrün sowie die Keramik mehr Platz bekommen und verfügt die Tierabteilung fortan über die doppelte Fläche. Darüber hinaus wurde der Außenraum umgestaltet und wurden die Gewächshäuser der Kaltabteilung vergrößert und im Interesse einer optimalen Klimatisierung mit zusätzlichen Lüftungsklappen versehen.

Zusätzlich wurde die Lagerfläche um 2.000 Quadratmeter erweitert und sind weitere Fahrzeugstellplätze dazugekommen. Wer die gesamte Strecke durch das Center absolviert, kommt auf einen Kilometer. Intratuin erkannte und nutzte die Möglichkeiten für ein großzügiges Gastronomieangebot. In den zurückliegenden zwei Monaten wurde ein Gewächshaus des Gartencenters zu einem Restaurant mit sage und schreibe 1.000 Sitzplätzen umgestaltet. Nach Aussage des Betriebsleiters Gerard Niesink erinnert vieles an eine alte Werkshalle, die in unterschiedliche, beispielsweise botanisch und orientalisch geprägte Erlebniszonen aufgeteilt worden ist.

Zusätzlich zu dem Restaurant gibt es in dem Gartencenter künftig auch ein Spielparadies für Kinder – komplett mit Rutschbahnen und Trampolinen. Der Klettergarten ist kostenfrei – dies in der Hoffnung, dass die Kinder ihre (Groß)Eltern für das Intratuin begeistern können. Wir haben gründlich studiert, wie man die Menschen für einen Besuch im Gartencenter gewinnen kann, erläutert Niesink. “Wie stellen Sie sich der Konkurrenz des Internethandels? Wir bieten den Kunden ein echtes Erlebnis.”

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.